C15

SAMMLUNG
ULLA UND HEINZ LOHMANN
HAMBURG

 
 

CLAUDIA LIEKAM

Multimedia-Künstlerin

Claudia Liekam hat Ende 1998 bis Januar 1999 ihre Arbeiten unter dem Titel "Unverhüllt" in der Galerie C15 vorgestellt.

In der Multimedia-Kunstwerkstatt von Claudia Liekam sind Pinsel und Farbtube längst abgelöst. Klassische Fotografie, Film und Video sind transformiert oder ersetzt durch digitale Technologien. Der Computer ist zum künstlerischen Medium avanciert. Digitaldrucke, Digitalvideos und interaktive Computerfilme, die auch zu Objekten und Installationen verbunden werden, sind das Ergebnis. Mit diesen technischen Instrumentarien werden neue, bisher unbekannte Blicke auf den Menschen vermittelt. Sie fördern die Wahrnehmung verborgener Wechselbeziehungen zu Tage. Technische Perfektion, Sensibilität, Emotion und Erotik sind gleichermaßen in den Bildwelten enthalten.

Wer sich den Arbeiten von Claudia Liekam oder auch der Künstlerin selbst zuwendet, wird schnell ihren spielerischen, unpretentiösen, ja beinahe liebevollen Umgang mit Bits und Gigabytes erkennen. Der Computer wird als malerisches Mittel eingesetzt. Der digitale Film erweckt die Bilder zum Leben. Die Faszination ihrer Arbeiten entfaltet sich aus den Inhalten, die mit den digitalen Bildwelten völlig neu präsentiert und interpretiert werden.

Ihren bewegten Bildobjekten hat sie so geheimnisvoll erotische Namen wie "Unverhüllt" oder "Der Kuss des Schmetterlings" gegeben. Sie berührt damit überraschend und doch unspektakulär die Gefühle der Betrachter. Sie regt mit belebten Bildern unsere Sinne an und erregt (sogar manchmal ungewollt heftig) Anstoß zu lebhaften Diskussionen und neuer unverstellter Kreativität. Sie lenkt die Blicke, Gewohntes anders zu sehen. Ist es die Topographie einer Landschaft? Ist es die Körperlichkeit eines Menschen? Ist es womöglich eine Körperlandschaft? Mit der Überschneidung und Verfremdung naturalistischer Gegenständlichkeit werden Rätsel erzeugt, deren Lösung nur erspürt werden kann, werden Metamorphosen freigesetzt, die sich als ferne Ahnungen abzeichnen.

Die Arbeiten von Claudia Liekam zeichnet eine große "malerische" Kraft aus, die mal expressiv, mal mit gedämpfter Farbigkeit auftritt. Gelegentlich blitzt aus ihnen auch eine Portion Witz oder Ironie, wenn die Schüler der Tauchschule durch das Datenmeer schwimmen oder wenn das digitalisierte, bunte Auge der Künstlerin den Betrachtern einen sanften Augenauf-schlag schenkt. "Point of view".

 

"Point of View"
1998, Objekt 30 x 25 cm mit Digitalvideo, Endlosschleife
SAMMLUNG ULLA UND HEINZ LOHMANN, HAMBURG


 

Claudia Liekam
lebt und arbeitet in Hamburg

 
Claudia Liekam Portrait / Multimedia Künstlerin aus Hamburg
1961 geboren in Osnabrück
1981 - 1986 Studium (Kunst + Design) an der Fachhochschule Hannover
1986 - 1992 Produktmanagerin
Aristo Graphic Systeme, Hamburg
Institut für angewandte Mikroelektronic, Braunschweig
seit 1993 Multimedia-Künstlerin, Hamburg 
 

Ausstellungen (Auswahl 1996 bis 2000)

 
1996 Marschkunst-Kunstmarsch", Elbmarschkultur e. V., Tönnhausen
"2. Art (A) Fair" Altonaer Fabrik, Hamburg
"HUMAN SCANS", Galerie Künstlerhaus Bergedorf, Hamburg
1997 "HUMAN SCANS", AMUN, Hannover
"Raumfragen", Messberghof, Hamburg
"April, April II", Agentur für bildende Kunst, Hamburg
"DDW-ART '97", Messe, Hamburg
"Performedia", Foresteria Valdese, Venedig
"atmen - jetzt" (I), Rohling, Norderstedt
"atmen - jetzt" (II), Speicherstadt, Hamburg
"Vergänglichkeit und Utopie", Kulturverein Schweizerhof, Bad Bevensen
"Blick und Einblick", Kunstkontakt e. V., Galeriehaus Klosterwall, Hamburg
1997/98 "Elbart", Alter Elbtunnel, Hamburg
1998 "HomeBody", Rathaus, Neu Wulmsdorf
"Syd for graensen", Braenderiegarden, Viborg, Dänemark
"Zugriff Verweigert", LIT, Landesamt für Informationstechnologie, Hamburg
"Unverhüllt", C15, SAMMLUNG ULLA UND HEINZ LOHMANN, HAMBURG
1999 "Kostbarkeiten", AfbK Galerie, Hamburg
"Emotion", Techniker Krankenkasse, Hamburg
2000 "Crosses of the Earth", Museo de Arte Contemporaneo, Santiago de Chile "International Encounter of Arts and Indigenous Culture", Museo de Arte Contemporaneo, Santiago de Chile
 

Weitere Informationen über Claudia Liekam unter: http://www.liekam.de

 
 

Ausgewählte KünstlerInnen der Sammlung:

Böttcher | Bohlender | Braumüller | Brinkmann | Bromma | Dammit | Geldmacher | Hartwell | Heikenwälder & Maaß | Jurszo | Kippe | Klein | Kroko | Krüger | Kürschner
Länger | Liekam | Maaß | Maksa | Malik | Mariotti | Möbius | Petschatnikov | Sandmann | Sehy | Sili | Stange | Traubenberg | Vieg | Vogler | Yim

 
Sitemap | Kunst-Links | Impressum

Telefon: 040/2207675
© C15, SAMMLUNG ULLA UND HEINZ LOHMANN, HAMBURG

Webdesign von Hans Braumüller | last update: 28 April 2013